Richter Utensilien - Hammer und Waage
pixabay_Hammer u Waage
Von Khitem Jemai

 Khitem Jemai ist Verwaltungsrichter und Mitglied der Kassationskammer am tunesischen Verwaltungsgericht.

Wer die tunesische Verwaltungsrechtsprechung aufmerksam verfolgt, erkennt, dass die Verwaltungsjustiz über einen breit gefächerten Zuständigkeitsbereich verfügt und ihre Rechtsprechung eine Entwicklung durchlaufen hat.

Justitia Bronzestatue mit verbundenen Augen, Waage und Schwer
pixabay_justitia
Von Khitem Jemai

Khitem Jemai ist Verwaltungsrichter und Mitglied der Kassationskammer am tunesischen Verwaltungsgericht.

Der rechtliche Status des Obersten Justizrates gemäß der Verfassung von 2014 hat sich erheblich verändert, da er sich von einem untergeordneten Zweig der Exekutivbehörde zu einem eigenständigen Verfassungsorgan entwickelt hat, das die Einheit der Justiz widerspiegelt „als unabhängige Behörde, die die Rechtspflege, die Hoheit der Verfassung, die Rechtsstaatlichkeit und den Schutz der Rechte und Freiheiten garantiert“.1

schwarz-weiß Bild mit Justitia mit verbundenen Augen, Büchern und Globus auf Schreibtisch
pixabay_Justitia-globus
Von Faycel Bouguera

Faycel Bouguera ist Verwaltungsrichter und dort Mitglied der Kassationskammer. Er ist zudem Mitglied der Kommunikations- und Presseabteilung des tunesischen Verwaltungsgerichts, Universitätsdozent und Doktorand im Öffentlichen Recht.

 Im Brief über das Richterwesen des Kalifen Umar ibn Al-Chattab an seinen Statthalter Abu Musa Al-Asch‘ari heißt es: „Denn es nützt nichts, über ein Recht zu sprechen, wenn es keine Geltung hat“.1

Buch und Brille auf Schreibtisch
pixabay_Recht
Von Faycel Bouguera

Faycel Bouguera ist Verwaltungsrichter und dort Mitglied der Kassationskammer. Er ist zudem Mitglied der Kommunikations- und Presseabteilung des tunesischen Verwaltungsgerichts, Universitätsdozent und Doktorand im Öffentlichen Recht.

 Die Bewegungsfreiheit ist eines der wichtigsten in der Verfassung garantierten Freiheitsrechte. So heißt es in Artikel 24 der tunesischen Verfassung vom 27. Januar 2014: „Jeder Bürger hat das Recht auf Wahl seines Wohnsitzes, auf Freizügigkeit innerhalb des Landes und das Recht, das Land zu verlassen.“

bunte Bücher im Regal
pixabay_Bücher
Von Amira Moussi

Amira Moussi ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Recht und Politikwissenschaft in Tunis und Mitglied der zivilrechtlichen Forschungsstelle für Streitbeilegung un Vollstreckung der Universität el-Manar in Tunis.

 Einleitung

Die Schuldübernahme ist ein traditionelles Rechtsgeschäft im Schuldrecht, das seine Wurzeln im römischen Recht hat, in dem es hauptsächlich zur gleichzeitigen Erfüllung mehrerer Verbindlichkeiten angewendet wurde.